Wie du durch Visualisierung dein perfektes ICH wirst- frei von emotionalem Essen.

Aktualisiert: Mai 18

"Warum nehmen ich nicht ab?" "Warum bin ich nicht schlank?" "Warum esse ich zu viel?"

Das Ursache für emotionales Essen, Essanfälle und warum Diäten nicht funktionieren habe ich bereits in meinen vorherigen Blog-Posts oder auf meinem Instagram Profil ausführlich erklärt. Jetzt möchte ich dir Erklären, was dein Unterbewusstsein damit zu tun hast du wie dein perfektes ICH erschaffst.



Ich habe für dich ein Visualisierung Video erstellt. In dem Video wirst zu deinem perfekten ICH. Ein Leben in dem du auf deine Bedürfnisse achtest, intuitiv isst und du dich endlich wohl in deinem Körper fühlst.


Visualisierung: Es ist ein Film von imaginierten Bildern vor unserem inneren Auge, die einen bestimmten Wunsch repräsentieren.


Wieso ist das Visualisieren so wirksam?


Dein dein Gehirn kann nicht unterscheiden, ob das wir in unseren Kopf visualisieren wirklich erleben, oder ob das nur eine Erfindung unserer Gedanken ist. Das Gehirn differenziert nicht zwischen deiner Vorstellung oder der Realität. Wenn du nun mit deiner Vorstellungskraft ein positives Gefühl erschaffst und dich mit jeder deiner Zelle hinversetzt zieht das Äußere immer nach, weil der Grundstein bereits im Inneren geschaffen worden ist. Deine äußere Realität wird dann zu einem Abbild deiner inneren Gefühlswelt. Daher eignet sich die Visualisierungsmethode sehr gut, um dich zu verändern. Speziell weil du durch die guten Gefühle in eine höhere Schwingung kommst.


Du kennst bestimmt das berühmte Zitat:


"Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Gefühlen.

Achte auf Deine Gefühle, denn sie werden zu Worten.

Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen.

Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten.

Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.

Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal."


Das heißt also für dich: Wenn du dir dein perfektes ICH vorstellt - du in deinem Wunschkörper und frei von Essengedanken - wird dein Gehirn dir helfen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Da es denkt, dass DU bereits dein Ziel erreicht hast. Dazu kommt, dass durch die positiven Gefühle die durch die Visualisierung entstehen, deine Rezeptoren in deinem Gehirn positiv überbesetzt werden. Das Essen was du sonst benötigt hast, um dir gute Gefühle zu erschaffen, wird damit hinfällig. Auch der Cortisolspiegel (die Stresshormone in deinem Körper) werden sinken und dir helfen Gewicht zu verlieren.


1. Nutze deine Sinne

Je intensiver du deinen Film eintauchst, desto wirksamer ist er. Nutze bei der Visualisierung, so gut wie es geht, alle deine 5 Sinne. Mit dem Einsatz deiner Sinne kannst du gerne auch experimentieren - hauptsache es fühlt sich für sich stimmig an.

  • Sehen: Verändere die Farben im Film, mache die Farben intensiver, hole das Bild näher Bild ran oder verändere deine Sichtweise: Sehe sich assoziiert (dem Film aus deinen Augen heraus) oder dissoziiert (du siehst dich als Darsteller deines Films - als von außen.) Ich persönliche wechsele meine Perspektive während des Films.

  • Hören: Was sagen die Personen zu dir, verändere die Lautstärke, spiele Musik in deinen Film ein

  • Fühlen: Was fühlst du? Temperatur, wie fühlen sich die Oberflächen an, was für Gefühle empfindest du. Die Innere Gefühlswelt ist, meiner Meinung nach, der wichtigste Faktor neben der Bilder bei der Visualisierungsmethode

  • Riechen: Welche Gerüche tauchen in dem Video auf?

  • Schmecken: Welche Geschmäcker kannst du wahrnehmen?

Setze dich nicht unter Druck alle Sinneseindrücke auf einmal zu integrieren. Der Einsatz der Sinne: Sehen, Fühlen und Hören werden dir sicherlich einfacher fallen. Auch hier gilt alles kann - nichts muss.


2. Nutze den richtigen Zeitpunkt

Der beste Zeitpunkt für die Visualisierung ist entweder kurz nach dem Erwachen, wenn du noch im Halbschlaf bist oder kurz vor dem Einschlafen. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich unser Gehirn im Alpha-Zustand. Das ist Zeitpunkt, bei dem wir am besten auf unser Unterbewusstsein und unsere Intuition zugreifen können. Diesen Zustand kennst du aus Tagträumen und/oder bei meditativen Zuständen. Möchtest du mehr dazu erfahren dann empfehle ich dir die Bücher von Dr. Joe Dispenza: Du bist das Placebo oder Werde übernatürlich.

Wenn du nicht so gerne lesen magst, kannst du die Bücher über ein kostenloses Audible Probe Abo für 30 Tage herunterladen.


3. Achte auf deine Gefühle

Wie du bereits gelernt hast, sind deine Gefühle wirklich ausschlaggebend. Je positiver deine Gedanken sind, desto wirksamer ist die Methode. Viele Personen nutzen als Visualisierungsmethode z.B. auch ein Visionboard (eine Art Collage mit ihren Träumen und Zielen). Jedoch machen sie dabei oftmals einen entscheidenen Fehler: Sie vergessen das Gefühl! Sie können 100 solcher Collagen erstellen, wenn sie nicht das Ziel nicht fühlen!!!! Du musst das Gefühl deines Zielbilds fühlen und jetzt schon die Person sein , die du dir innerlich vorstellst. Weiterhin ist der Glaube die Grundvoraussetzung für der Wirksamkeit der Methode.


Durch regelmäßige Wiederholungen verfestigen und vertiefen Sie Einprägungen in deinem Unterbewusstsein.


Welche du Fehler vermeiden solltest, warum der Wunsch nach deinem Traumgewicht eigentlich nur das Gegenteil bewirkt und welche Grundvoraussetzungen du für das erfolgreiche Manifestieren schaffen solltest, erfährst du in meinen nächsten Blogpost.




Brauchst du Unterstützung bei der Visualisierung oder benötigst du Unterstützung der Umprogrammierung deines Unterbewusstseins dann schreibe mir doch einfach eine Email an: info@feel-complete.de


Alles Liebe

Friederike



78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen